„Bagaluten Wiehnacht“ in der Walsroder Stadthalle

„Bagaluten Wiehnacht“ am 2. Weihnachtstag in der Walsroder Stadthalle

„Torfrock“ lässt es wieder kesseln

Ganz nach ihrem Motto: „Volles Rohr voraus, Torfmoorholm ist überall – lassen wir es kesseln!“ feiert „Torfrock“ am Freitag, 26. Dezember, ab 20 Uhr in der Walsroder Stadthalle wieder „Bagaluten-Wiehnacht“. Als Vorgruppe treten „Rubber Chukks“, Neo-Rockabilly aus Hamburg, auf.
Die Besetzung von „Torfrock“ hat sich durchaus ein wenig verändert im Laufe der Jahre. „Torfrock“, das sind heute Klaus Büchner und Raymond Voß, die beiden Gründerväter, die sich einst im Hamburger Ernst-Deutsch-Theater trafen, um Texte von Edgar Allan Poe zu vertonen. Mit einer Schnapsidee ging „Torfrock“ an den Start und Jimi Hendrix kam zu einer unwahrscheinlichen Hommage: Sein „Hey Joe“ wurde auch mit plattdeutschem Text („He Jo“) ein Hit, der erste für die Band in einer langen Reihe von Nachfolgern und ein Hit, mit dem der Gitarrengott Hendrix auch heute noch gebührend geehrt wird.
Heute gehören neben Klaus Büchner (Gesang, Gedichte und alle erdenklichen Flöten) und Raymond Voß (jede Menge Gitarren, Gesang und manchmal Bass) auch Volker Schmidt (Bass, Gesang und manchmal Gitarre) sowie Trommler und Junior der Band, Stefan Lehmann, dazu, der zusammen mit den druckvollen Bassläufen von Volker dem altbewährten Klangkleid der „Torfrocker“ den neuzeitlich groovenden Wumms verpasst.
„Torfrocks“ (fiktiver) Mikrokosmos, der durch die „humorigen“ Geschichten aus dem Leben ihrer liebenswerten, trinkfreudig-chaotischen Wikingertruppe aus Haithabu und deren Nachkommenschaft entsteht, beweist auch heute noch eine ungeahnte Anziehungskraft auf das Publikum, das durchaus auch bei den zumeist ausverkauften Konzerten in voller, liebevoll gebastelter Wikingermontur samt Helm und Fellschurz aufschlägt.
Übrigens: Auch wenn man es von einer Band wie „Torfrock“ vielleicht nicht gleich erwarten würde, so hat die Band doch auch ausgeprägtes soziales Gewissen. Die deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger wird seit Jahren durch den Verkauf von Kalendern und Singles unterstützt und ebenso klare Zeichen setzt die Band beim Thema Ausländerfeindlichkeit. Karten gibt es im Vorverkauf unter anderem im Ticket-Center der Walsroder Zeitung.

Werbeanzeigen

Am 24 Januar die besten Rockstimmen Großbritanniens in Walsrode

tenors of rock in der Walsroder Stadhalle

„Tenors of Rock“ am 24. Januar in der Walsroder Stadthalle

Zeitlose Klassiker leben neu auf

Die „Tenors of Rock“ sind eine aus England stammende Formation, die sechs der besten Rockstimmen Großbritanniens vereint. Mit ihrem stimmlichen Umfang und der harmonischen Komplexität setzt die Gruppe neue Grenzen.

Am Freitag, 24. Januar, ab 20 Uhr präsentiert das Sextett in der Walsroder Stadthalle ihre individuelle Prägung legendärer Welthits, die sie im Rahmen der „ The ulltimate Anthyms Tour“ in ihrem Programm haben.

Auf das Publikum wartet ein hochkarätiges Rock-Erlebnis der besonderen Art.

Mit Titeln von Weltstars wie AC/DC, Led Zeppelin, The Eagles und vielen mehr singen die „Tenors of Rock“ einer ganzen Generation aus der Seele. Aber da es zeitlose Klassiker sind, wird jeder Zuschauer bestimmt einen seiner ganz persönlich heißgeliebten Songs hören. Wen hält es schon auf den Stühlen bei Titeln wie „ Living on a Prayer“, „Sweet Child of mine“ oder „Hold the line“?

Die Tenors of Rock erfinden die normale Tenors Kombo neu und hinterlassen bei jedem Zuschauer eine Gänsehaut, wenn sie mit ihren rockig rauen Stimmen die vielgeliebten Rockklassiker mal sensibel und voller Emotionen und mal elektrisierend und voller Power neu interpretieren. Begleitet wird die Gruppe von einer Live-Band, die für das nötige rockige Ambiente sorgt. Unterstrichen wird diese einmalige Produktion durch eine beeindruckende Lichtshow.

Da jeder von den sechs Sängern eine ganz eigene und besondere Stimmfarbe hat, schafft es diese Gruppe jedes Publikum restlos zu begeistern. Für ihre Tour durch Deutschland hat sie auch deutsche Titel einstudiert.

Tickets gibt es im Ticket-Center der Walsroder Zeitung und des Wochenspiegels am Sonntag sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter der Hotline ( 0571) 38887931