Open Air Konzert „up Platt“ im Rethemer Burghof

De_Fofftig_Penns in rethemer burghof

„De fofftig Penns“ gastieren mit ihren coolen „Dialektro Songs“ am 5 Juli im Rethemer Burghof

Dem Burghof Verein ist es gelungen, „De fofftig Penns“ – bekannt unter anderem vom Bundesvision Song Contest mit Stefan Raab – an die Aller nach Rethem zu holen: Am Sonnabend, 5 Juli, gibt die Band mit ihrem „plattdeutschen Elektro-Hiphop“ (Dialektro) ein Open Air Konzert auf dem Burghofgelände.
Ab 19:30 Uhr ist Einlass und musikalisches „Warming Up“, um 21 Uhr startet die Band.

Wer sind „De fofftig Penns“?

Sie kommen aus dem gefährlichsten beschaulichen Dorf der Weld „Bremen-Nord“: Riemelmeester Malde, Plietsche Torbän und Kommodige Jaykopp leben heute in Berlin, Hamburg und auf den Niederländischen Antillen. Sie sind die erste und wohl auf längere Sicht einzige konsequent auf Platt rappende Elektro-Hip-Hop-Band. Da „plattdeutscher Elektro Hip Hop“ ein viel zu langer und „Hip Hop“ der völlig falscher Begriff ist, haben die Butenbremer eigens die Genrebezeichnung „Dialektro“ erfunden.

Dabei konnten die drei kaum Plattdeutsch sprechen, bis sie aus Spaß einen Plattdeutschkurs in der Schule besuchten. Dort schrieben sie ihr erstes Lied und gründeten „De fofftig Penns“. Nach dem Abi pausierte die Band, im Dezember 2007 wurde sie wiederbelebt. Auf Einladung der Landesschulbehörde zogen sie für das Projekt „Platt ist cool“ durch sieben norddeutsche Schulen und bekamen 2012 für ihre Verdienste um die plattdeutsche Sprache sogar den Heinrich-Schmidt-Barrien-Preis. Nach unzähligen Live-Auftritten in Clubkellern, Stadthallen, Fernsehstudios, Radiosendungen und auf Festivals in Deutschland, Japan und den Niederlanden werden „De fofftig Penns“ in manchen Kreisen sogar als Plattdeutschretter gehandelt. Den „Fofftig Penns“ geht es aber vor allem darum, zusammen mit dem Publikum Spaß zu haben und abzufeiern.

Werbeanzeigen

„Hamburg Oldtime Allstars“ am 1.Mai zur Gast am Burghof

Hamburg Oldtime Allstars jazz 2014

Am 1.Mai haben sich die „Hamburg Oldtime Allstars“ in Rethem angesagt

Am Donnerstag, dem 1.Mai,präsentiert der Burghofverein von 11 bis 14 Uhr ein ganz besonderes Konzert auf dem Burghof-Gelände (bei schlechtem Wetter findet das Konzert im Burghof statt).

Die renommierte Band „Hamburg Oldtime Allstars“ gehört seit vielen Jahren in Sachen Blues, Soul, Dixieland, Swing, Mainstream und Musical-Jazz zur Creme der Hamburger Jazzszene. Bei der Zusammensetzung dieser Formation handelt es sich nicht um das Ergebnis einer Publikums- oder Jury-Entscheidung, vielmehr haben sich Musiker des swingenden Dixielands und des Swing-Stils zusammengetan und diese All-Star-Gruppe formiert.

Erstmals trat die Band 1974 mit einer Doppel-LP in Erscheinung. Es folgten viele bedeutende Auftritte, unter anderem in der Hamburger Musikhalle. 1995 wurden die Hamburg Oldtime Allstars nach längerer Abwesenheit wieder aus der Taufe gehoben, wobei sich im LAufe der Jahre hinsichtlich der Zusammensetzung immer wieder Veränderungen ergeben haben.

In Rethem mit dabei sind Achim Peters (Trompete, Flügelhorn), Thomas Gramatzki (Klarinette, Saxophon), Markus Voigt (Posaune, Gesang), Pieke Bergmann ( Piano,Arrangements), „Lady Bass“ Barbara Hörmann (Bass), Ulrich Meletschus (Drums) und Gary Heart (Gesang)

Swingender Dixiland a la Eddie Condon, Hot Jazz im Stil der Louis Armstrong All-Stars und Swing in Richtung der Count Basie-Duke Ellington- und Benny Goodman Besetzung – Jazz für alle Fälle, verbunden mit viel Entertainment, das sind die Markenzeichen der hochkarätig besetzten Hamburg Oldtime Allstars. Der fetzige Mini-Bigband-Sound sorgt in jedem Fall für heiße Jazzatmosphäre.

Der Eintritt zum Open-Air-Konzert ist frei, der Burghof Verein freut sich jedoch über Spenden. Nicht nur für Getränke ist gesorgt, sondern auch das Burghof-Cafe hält Kaffee und Kuchen bereit.