Wo Sie Jazz- und Blues Weltstars hautnah erleben können?

Verdener Jazz- und Blues-Tage

Weltstars bei den „Verdener Jazz- und Blues-Tagen“

Eröffnungskonzert mit Curtis Stigers

Zu den 16. „Verdener Jazz- und Blues-Tagen“ lädt der gleichnamige Verein vom 26. bis 28. September ein. Und auch in diesem Jahr ist es den Veranstaltern gelungen, einen Künstler von Weltklasse in die Stadthalle der Reiterstadt zu locken. Curtis Stigers und seine Band eröffnen mit „Hooray for Love“, einem Hoch auf die Liebe, am Freitag um 20 Uhr den Veranstaltungsreigen.
Der amerikanische Sänger, Saxophonist und Songwriter Curtis Stigers führt seit mehr als 20 Jahren eine erfolgreiche Karriere jenseits allen Schubladendenkens. Er hat schon so viel gemacht vom Progressive-Rock bis zur Country-Musik, bevor er zum Jazz kam. In den 1990er-Jahren gelangen ihm Welthits wie „I Wonder Why“, „Newer Saw a Miracle“ oder „You’re all that matters to me“, die zu echten Klassikern im Genre Popballaden geworden sind. In Deutschland wurde er zweimal – 2010 und 2013 – mit dem Jazz-Echo ausgezeichnet.
Curtis Stigers zählt zu den besten Pop-Jazz-Sängern unserer Zeit. Darüber hinaus ist er ein glänzender Live-Musiker. Wie seine großen Kollegen vor ihm nimmt er das Beste aus der populären Musik und überträgt es in sein Metier, entschleunigt es, schafft etwas Neues.

Karten gibt es im Vorverkauf unter anderem bei der Tourist-Info Verden.

Am Sonnabend geht es ab 10 Uhr weiter mit verschiedenen Gruppen in der Verdener Fußgängerzone. Gegen 20.30 Uhr startet dann in 13 Lokalen die „Jazz- und Blues-Nacht“.  Hauptact ist der „Brian Auger’s Oblivion Express” feat. Alex Ligertwood im Domgymnasium ab 21 Uhr. Brian Auger ist ein britischer Jazz- und Rockorganist und einer der bedeutendsten Fusionsorganisten der populären Musik. Inzwischen sind Sohn Karma am Schlagzeug und
Tochter Savannah Grace als Sängerin in seiner Band dabei. Alex Ligertwoods Stimme ist der ganzen Welt als Stimme von Santana bekannt.
Am Sonntag endet das Festival ab 14 Uhr mit dem Abschlusskonzert „Jugend jazzt in Verden“ auf der Bühne auf dem Rathausvorplatz. Während des verkaufsoffenen Sonntags präsentiert der Nachwuchs das Ergebnis der vorangegangenen Workshops. Diese finden an allen drei Tagen im Domgymnasium statt.

Werbeanzeigen

Dreitägiges Countryfest mit viel Musik und Bullenreiten

Countryfest Düshorn 2014

Country und Westernfreunde treffen sich vom 25. bis 27. Juli in Duishorn

Countrymusik, ein Westernmarkt und „Bullenreiten“ – der Trucker- und Countryclub Munster hat für das 16. Düshorner Countryfest ein umfangreiches Programm zusammengestellt.

Vom 25. bis 27. Juli wird das Gasthaus am Walde in Düshorn wieder zum Anziehungspunkt aller Country- und Westernfreunde.

Den musikalischen Auftakt bestreiten am Freitag ab 20 Uhr “ Three More Pints“. Mit Rauf- und Saufliedern, Pubsongs, aber auch Radioklassikern bis hin zu aktuellen Charthits sorgt das aus Hannover stammende Quartett in „keltischer“ Manier für Partystimmung. Vom Akustik-Pogo über Schunkler bis hin zu tränen rührenden Balladen findet sich alles wieder im Potpourri aus Traditionals, Pop/Rock-Evengreen und eigenen Songs. Das ganze wird präsentiert von einer Boygroup aus alten Haudegen, die schon über unzählige Jahre ihre Sporen bei illustren verdient haben:

Der Sonnabend beginnt um 13 Uhr mit einem „Whisky-Tasting“. Für die kostenpflichtige Spirituosen-Verköstigung ist eine Anmeldung ( 05192 – 4590) erforderlich.

Das Programm auf der Bühne startet gegen 16 Uhr mit den „Sunriders“. Die hannoversche Band hat sich kompromisslos der modernen, amerikanischen Countrymusik verschrieben. Die sechs musikbegeisterten Künstler zwischen 30 und 60 Jahren spielen aus diesem Bereich alles was ihnen gefällt, von Alan Jackson bis Vince Gill, Mary C., Carpenters bis Jonny Cash, Marty Stuart bis Emmylou Harris. Gegen 20 Uhr folgt dann der Auftritt von „Yendis“. Die vier Vollblutmusiker bringen ein neues, belebendes Element in die Live-Musik-Szene. Die Country Rock Band macht nicht nur erstklassige Musik, sondern zieht auch showtechnisch die Leute vor der Bühne in ihren Bann. Mitreißende Rythmen, einmalige Lead-Stimmen, sympathische Showeinlagen und virtuos gespielte Musik sind die Markenzeichen der Gruppe.

Am Sonntag gibt es ab 10 Uhr einen Country-Gottesdienst, ehe es ab 12 Uhr Live-Musik mit „Willie“ gibt. Der Solist aus Braunschweig hat mit seinem umfangreichen Soloprogramm bereits bei einer Vielzahl von Auftritten seine Zuhörer begeistert und fasziniert. Der musikalische Bereich seines Programms reicht von traditionellen Countrysongs bis zu modernen New Country-Musik.

Das Team vom Park Hotel Berlin in Bad Fallingbostel wünscht Ihnen eine spannende Unterhaltung.

Folk-Music und Western-Songs im Schwarmstedter Uhle-Hof

american-folk-music im uhle hof schwarmstedt

Ein Live-Erlebnis der Extra-Klasse

„Holmes & Watson“ präsentieren American Folk-Music und Western-Songs im Schwarmstedter Uhle-Hof

American Folk-Music und Western Songs sind die große Leidenschaft von „Holmes & Watson“. Ihre Interpretation großer Hits von Simon & Garfunkel, James Taylor oder Crosby Stills & Nash bestechen durch die Liebe zum Detail. Das virtuose Gitarrenspiel von Fergus  Holmes und Didi Wetenkamp sowie der äußerst präzise Satzgesang der drei Musiker bringen das Herz jeden Live-Fans zum Aufblühen. Wer also jemals ein Konzert von „Holmes & Watson“ erlebt hat, wird noch lange davon schwärmen.

Am Sonntag, 6. Juli, ab 18 Uhr ist das Trio im Schwarmstedter Uhle-Hof zu Gast.

Fergus Holmes, Tom Watson und Didi Wettenkamp können jeweils auf eine langjährige Erfahrung zurückblicken. So begann Fergus Holmes seine Karriere bereits in den Kinderschuhen in der in Irland sehr populären Holmes-Family, bei der sich seine gesamte Familie mit irischen und keltischen Traditionals und Eigenkompositionen einen Namen machte. Im Lafe der Jahre arbeitete Holmes mit Größen wie Herman van Veen, Heinz Rudolf Kunze und vielen anderen Stars an zahlreichen Projekten. Auch Tom Watson ist kein unbeschriebenes Blatt in der Show-Branche. Zur Zeit bildet er den Kern der Deutschland führenden Phil-Collins-Cover Band „True Collins“, in der er als Collins-Double brilliert.

Didi Wetenkamp ist unter den Gitarristen und Bassisten im norddeutschen Raum wohl einer der gefragtesten. Unzähligen Formationen drückte er seinen unverwechselbaren Stempel auf.

Karten gibt es im Vorverkauf bei der Schwarmstedter Buchhandlung Gramann, Telefon (05071)98220

„Hamburg Oldtime Allstars“ am 1.Mai zur Gast am Burghof

Hamburg Oldtime Allstars jazz 2014

Am 1.Mai haben sich die „Hamburg Oldtime Allstars“ in Rethem angesagt

Am Donnerstag, dem 1.Mai,präsentiert der Burghofverein von 11 bis 14 Uhr ein ganz besonderes Konzert auf dem Burghof-Gelände (bei schlechtem Wetter findet das Konzert im Burghof statt).

Die renommierte Band „Hamburg Oldtime Allstars“ gehört seit vielen Jahren in Sachen Blues, Soul, Dixieland, Swing, Mainstream und Musical-Jazz zur Creme der Hamburger Jazzszene. Bei der Zusammensetzung dieser Formation handelt es sich nicht um das Ergebnis einer Publikums- oder Jury-Entscheidung, vielmehr haben sich Musiker des swingenden Dixielands und des Swing-Stils zusammengetan und diese All-Star-Gruppe formiert.

Erstmals trat die Band 1974 mit einer Doppel-LP in Erscheinung. Es folgten viele bedeutende Auftritte, unter anderem in der Hamburger Musikhalle. 1995 wurden die Hamburg Oldtime Allstars nach längerer Abwesenheit wieder aus der Taufe gehoben, wobei sich im LAufe der Jahre hinsichtlich der Zusammensetzung immer wieder Veränderungen ergeben haben.

In Rethem mit dabei sind Achim Peters (Trompete, Flügelhorn), Thomas Gramatzki (Klarinette, Saxophon), Markus Voigt (Posaune, Gesang), Pieke Bergmann ( Piano,Arrangements), „Lady Bass“ Barbara Hörmann (Bass), Ulrich Meletschus (Drums) und Gary Heart (Gesang)

Swingender Dixiland a la Eddie Condon, Hot Jazz im Stil der Louis Armstrong All-Stars und Swing in Richtung der Count Basie-Duke Ellington- und Benny Goodman Besetzung – Jazz für alle Fälle, verbunden mit viel Entertainment, das sind die Markenzeichen der hochkarätig besetzten Hamburg Oldtime Allstars. Der fetzige Mini-Bigband-Sound sorgt in jedem Fall für heiße Jazzatmosphäre.

Der Eintritt zum Open-Air-Konzert ist frei, der Burghof Verein freut sich jedoch über Spenden. Nicht nur für Getränke ist gesorgt, sondern auch das Burghof-Cafe hält Kaffee und Kuchen bereit.

„TriSolo“ in der St.Johannis-Kirche in Visselhövede

Trisolo Konzert in der St. Johannis Kirche

Klänge von Pop, Oldies, Jazz bis hin zu afrikanischen Liedern

Zum ersten mal ist „TriSolo“zu Gast in der St. Johannis Kirche in Visselhövede. Das Konzert mit dem A-Capella-Ensemble findet am Sonnabend, 12.April, ab 20 Uhr statt.

Das Licht der Welt erblickte „Trisolo“ im Juli 2005 als sich die drei Gründungsmitglieder Conny Allermann (Sopran), Inne Thompson (Alt) und Sascha Nicolaisen (Tenor/Bass) auf dem Chorfestival in der Region Hannover kennenlernten. Nach sieben erfolgreichen Jahren zu dritt mischt seit Mai 2012 die vierte im Bunde, Nina Wegener (AltII/Tenor), bei der Formation mit.

Das Programm ist auch im neunten Jahr und nach vielen spannenden Auftritten – unter anderem bei der A-Capella Woche Hannover, bei der „Fete de la musique“, dieversen Gospel- und Chor-Festivals und fast unzähligen eigenen Konzerten – komplett Genre übergreifend.

Egal, ob Gospel, afrikanische Lieder oder Pop, ob Oldies, Jazz oder mittelalterliche-traditionelle Volksweisen, alles was „TriSolo“ und den Zuhörern Spaß macht, wird auch gesungen.

Einlass zum Konzert ist um 19:30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Das Team vom Park Hotel Berlin in Bad Fallingbostel wünscht Ihnen eine spannende Unterhaltung.