Wo Gemälde Liebhaber schöne Ausstellung in der Heideregion besuchen können?

Wo Gemälde Liebhaber schöne Ausstellung in der Heideregion besuchen können?

Ausstellung „Quer Beet“ von Monika Nöske

Unter dem Motto „Quer Beet“ präsentiert Monika Nöske im Atelier „Am Golfplatz“ der Malschule Monika Bittner ihre Gemälde in Öl und Acryl sowie Skulpturen aus Speckstein. Die Ausstellung der jetzt in Dorfmark lebenden Künstlerin wird am Sonntag, 24. August, um 11.30 Uhr eröffnet.

Gemälde in Öl und Skulpturen aus Speckstein

Die 62-jährige Monika Nöske lebte bis 1992 in ihrem Geburtsort Halberstadt und hat drei Kinder. Schon als Kind malte sie gern, jedoch ein anstrengender Beruf und die Erziehung ihrer Kinder ließen ihr keine Zeit für Hobbys. Während eines langen Klinikaufenthaltes 1999 entdeckte sie ihr Maltalent neu und begann mit der Malerei. 2005 wurde sie durch einen Kunstkalender der Malschule Monika Bittner aufmerksam und seither besucht sie die Malschule regelmäßig. Landschaften, Porträts und vieles mehr hat Monika Nöske schon auf Papier und Leinwand in Oel, Acryl und Kreide gebracht.  Yton und Specksteine bearbeitet sie und fertigt Skulpturen.

Werbeanzeigen

Wo Sie in der Heideregion erholsame Abkühlung finden?

Wo Sie in der Heideregion erholsame Abkühlung finden

Idyllisches Naturbad mit vielen Attraktionen

Was gibt es Schöneres, als sich nach einem heißen, langen Arbeitstag ins kühle Nass zu stürzen? Ebenso bieten Badeanstalten für Kinder und Jugendliche nicht nur Abkühlung, sondern dienen auch als Sozialtreffpunkt und nicht zuletzt hat Wasser ein hohen gesundheitlichen Stellenwert. Doch nicht jeder mag oder verträgt gechlortes Wasser. Eine prima Alternative bietet hier das idyllisch gelegene Naturbad – das Strandbad Dorfmark – mit ausgezeichneter Wasserqualität, die regelmäßig vom Gesundheitsamt des Heidekreises überprüft wird.

Dorfmarker Strandbad bietet Abkühlung an heißen Tagen

Montags bis freitags hat das Strandbad an der Straße „Am Badeteich“ in der Badesaison, die in diesem Jahr am Himmelfahrtstag mit einem Familienfest startete, von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Dabei beweist sich die Bädergesellschaft als sehr flexibel. So können bei gutem Wetter die Öffnungszeiten erweitert werden. Bei Regen und bei Temperaturen unter 20 Grad bleibt das Bad allerdings geschlossen.

Ein Förderverein bringt zusätzliche Geld- und Sachmittel auf, um die Attraktivität des Strandbades zu sichern und zu steigern. So stehen unter anderem den Besuchern zwei Wasserfahrräder zur Verfügung, so dass es auch bei Nichtbadewetter lohnt, ins Strandbad zu kommen. Außerdem hat man die Möglichkeit, Tretboot zu fahren. Kinder können sich auf dem riesigen Wasserspielplatz oder auf dem Abenteuerschiff austoben. Eine Seilfähre sorgt auch für viel Spaß bei den Größeren und den jüngsten Gästen steht ein Sandstrand mit vielen Spielsachen zur Verfügung. Jugendliche haben die Möglichkeit, Beachvolleyball und Handball zu spielen. Es gibt Strandkörbe und auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Bild: Julia Machner

Verborgene Schätze in Dorfmark entdecken

verborgene schaetze dorfmark 2014

15 Künstler und Gärtner präsentieren in Dorfmark ihre Werke und Gärten

Es ist wieder so weit. Dieses Jahr können in Dorfmark verschiedene „verborgene Schätze der Region“ bereits deutlich früher als in den vergangenen Jahren entdeckt werden. Bereits am 14. und 15 Juni präsentieren elf Stationen 15 Kunstschaffende und Gärtner/-innen ihre Werke und Gärten. An beiden Tagen verlockt das abwechslungsreiche Angebot von 11 bis 18 Uhr dazu, die heitere Atmosphäre schöpferischer Lebensart zu geniessen.

Während der Öffnungszeiten sind die Künstler und Gartenbesitzer anwesend und stehen für Gespräche und zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung. Wie bei einer echtenSchatzsuche gibt es vieles zu entdecken: Liebevoll gestaltete Gärten und Kunststätten, in denen Malerei in verschiedenen Stilrichtungen, Metallkunst, Skulpturen aus Stein oder Holz, Feuerobjekte und Porzellanmalerei gezeigt werden.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Alle Orte sind neben dem Auto – gut mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu erreichen. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft des Heimatvereins Kirchspiel Dorfmark. Detailierte Angaben zu den Teilnehmern und den einzelnen Stationen gibt es einen Faltblatt, das in zahlreichen Geschäften, in Rathäusern, bei Verkehrsvereinen und an den einzelnen Stationen ausliegt. Außerdem weisen Hinweisschilder mit dem Blütenlogo den Weg zu den Veranstaltungsorten.

Weitere Infos bei Gudrun Hebenbrock, Telefon (05163)902796, Andrea Anderseck, 05163 290568 und Dorfmark-Touristik, 05163 1339.