Wo Sie in der Heideregion Kamele reiten können?

Kamele Reiten in der Lüneburger Heide

Auf dem Rücken der Wüstentiere durch die Heide

„Ein Haustier zu haben , das war schon immer mein Traum“…das deken sicherlich viele von euch und einige haben vielleicht sogar schon das eine oder andere daheim. Ein Hund, eine Katze, vielleicht sogar ein Hamster dürfte darunter sein. Andreas Marquards Traum jedoch war es schon immer, ein Kamel zu besitzen. Da das aber nicht nur ein ungewöhnlicher Wunsch ist, sondern auch viel Arbeit bedeutet, erfüllte er sich diesen erst, als er schon erwachsen war.

Was er damals noch nicht wusste war, dass er mit diesem Kamel das erste Tier seiner zukünftiger Kamelfarm erworben hatte. Heute besitzen er und seine Frau etwa 40 Kamele sowie Pferde, Hunde, Alpakas, Kängurus, Hühner und sogar Zebras. Was nun klingt wie ein Ausflug durch Afrika, Australien und Deutschland zugleich, ist ein familiär betriebener Hof ganz in unserer Nähe.

In Hiddingen bei Visselhövede befindet sich die einzigartige Kamelfarm der Familie Marquard. Wer also in der Umgebung mit dem Fahrrad fährt, der darf sich nicht wundern, wenn ihm eine Karawane mit mehreren Kamelen begegnet oder wenn die friedfertigen Riesen genüsslich auf ihrer Weide grasen und neugierig die Spaziergänger beäugen. Dass man so viele Tiere nicht einfach nur als Hobby halten kann, das versteht sich allerdings von selbst. Mittlerweile dreht sich bei Familie Marquard auch beruflich sozusagen alles um die Vierbeiner. So werden zum Beispiel geführte Kameltouren, bei denen Kinder und Erwachsene auf dem Rücken der Wüstentiere ausreiten können, angeboten.

Auch kann man die Farm mit vorheriger Anmeldung besuchen und erhält somit viele Hintergrundinformationen und Insider-Wissen über die beeindruckende Tiere. Viele Schulklassen und Jugendgruppen nutzen bereits dieses Angebot, denn wer kann schon von sich behaupten, seinen Geburtstag oder Klassenausflug auf einer Kamelfarm verbracht zu haben? Für besondere Anlässe leihen die Marquards ihre Kamele auch aus. Dies geschieht natürlich immer im Beisein der Kamelexperten, damit den Tieren nichts zustöst. Wer nun also dachte, dass man für eine Begegnung mit den Höckertieren weit in die Ferne fliegen muss, der sollte sich einmal mit der Hiddinger Kamelfarm in Verbindung setzen ( Kamelfarm Marquard , Tel. 04262-8631 ), um einen Besuch zu planen. Eine vorherige Absprache ist dringend zu empfehlen, da es sich bei der Kamelfarm nicht um einen öffentlichen Zoo handelt.

Ein Besuch ist dafür umso intensiver und gibt euch die Chance, euch ganz mit den Tieren auseinander zu setzen und vieles über sie erfahren.

Werbeanzeigen

Wo Vogel Liebhaber kleine Tukane bewundern können

Babyboom Tukane Weltvogelpark Walsrode

Babyboom und Europaweit einmaliger Zuchterfolg bei den Braunohrarassaris 

Dem Weltvogelpark Walsrode ist ein europaweit einmaliger Zuchterfolg gelungen. Bei den Braunohrarassaris gelang zum ersten mal die Nachzucht: Gleich drei Paare der ursprünglich aus den Tieflandregenwäldern Südamerikas stammenden Tukane haben kürzlich gebrütet.

Daneben können auch die Brillenpelikane putzmunteren Nachwuchs vermelden. Sie haben selbständig in der Außenanlage gebrütet – eine solche Naturbrut kam bislang noch nie vor. Durch den Banyboom bei Brillenpelikanen und Braunohrarassaris hat die Kinderstube des Weltvogelpark nun 13 neue Mitbewohner.

Mit den Geburten der vergangenen Wochen stellt der Weltvogelpark Walsrode einen Rekord auf: Als Europaweit einziger Zoo kann der Park Bruterfolge bei den  Braunohrarassaris vorweisen. Die Spechtvögel aus der Familie der Tukane wohnen erst seit der vergangenen Saison im Weltvogelpark Walsrode – und fühlen sich bereits so wohl, dass kürzlich drei Paare Jungtiere zur Welt gebracht haben.

Die Küken sind bei ihrer Geburt noch vollkommen hilflos gewesen. Nach zwei bis drei Wochen wachsen langsam ihre Federn, mit etwa 45 Tagen werden die Jungen schließlich flügge.

Auch „um die Ecke“ bei den Brillenpelikanen wird Nachwuchs vermeldet, in den vergangenen Wochen sind sechs Küken geschlüpft. Ihre Eltern versorgen sie liebevoll: Während die Küken immer in einer Gruppe zusammen stehen, wechseln sich die Elternteile mit der Beaufsichtigung ab – wie in einem richtigen Kindergarten.

Sonja Buchhop, Pressesprecherin des Weltvogelpark Walsrode, freut sich: „Es ist das erste Mal, dass Brillenpelikane bei uns komplett durch ihre Eltern großgezogen werden. Sie haben sich selbständig in der Außenanlage Nester gebaut. Da sie aus Australien kommen, benötigen sie eigentlich hohe Temperaturen, um in Brutstimmung zu kommen.“

Ein Brillenpelikan-Pärchen bleibt stets für mindestens eine Brutsaison zusammen, beide Elternteile kümmern sich um die Bebrütung der Eier und die Versorgung der Jungtiere. Die Küken schlüpfen nach 35 Tagen. Eine Woche später wächst ihnen ein Flaum aus weichen Daunen und nach rund drei Monaten können sie schließlich fliegen

Momentan unternehmen die Kleinen bereits ihre ersten Ausflüge zum Teich. Anne Hoppmann, Biologin im Weltvogelpark Walsrode, berichtet: „Die Küken werden bei den Ausflügen sehr gut von Ihren Eltern bewacht und immer abgeschirmt. Wer Probleme hat, vom Wasser wieder auf die Wiese zu krabbeln, der wird mit einem Stups des 50 Zentimeter langen Schnabels einfach wieder an Land befördert. Das ist ein toller, sozialer Gruppenzusammenhalt.“

 

Handgemachte Live Musik und viel Spaß für Kinder – Soltauer Sommer 2014

soltauer-sommer 2014

„Soltauer Sommer“ findet dieses Jahr nicht nur donnerstags statt

Der Soltauer Hagen wird in den kommenden Wochen wieder zum beliebten Treffpunkt für alle Freunde der Live-Musik, in deren Vorfeld es wieder ein Programm für jüngere Gäste gibt.

Erstmals findet der traditionsreiche „Soltauer Sommer“ nicht nur am Donnerstag statt, sondern es gibt auch Veranstaltungen am Sonnabend.

Am Donnerstag, 17.Juli, startet um 18 Uhr der Kinderquatsch mit „MaSu“ und vielen Überraschungen, ehe dann um 19:30 Uhr „Survival“ die Bühne betritt. Die fünf Musiker aus dem Heidekreis nehmen ihre Zuhörer mit auf eine Reise durch 50 Jahre Rockgeschichte, präsentieren Songs von Creedence Clearwater Revival über die Rolling Stones bis hin zu Deep Purple.

Am Sonnabend, 26.Juli, starten „Ruth & Bands“ bereits um 11:30 Uhr. Die Band bietet eine der umfangreichsten und souligsten Frauenstimmen Hessens sowie explosive Spielfreude ihrer professionellen Bandkollegen. Die Begleitband wird unter anderem durch international erfahrene Solisten sowie von bekannten Berufsmusikern regelmässig unterstützt und deckt die Bereiche Soul, Bossa und Jazz gekonnt ab. Um 19 Uhr geht es dann weiter mit „Rock`n Bluesy Francky“ weiter. Franck Kade K. ist Pianist und Sänger, der in seinem Programm anschpruchsvolle Unterhaltungsmusik von Evergreens zu Jazz, Boogie Woogie, Blues, Rythm and Blues, Rock`n Roll und Gostpels bietet.

Am ersten Ferientag legt am Donnerstag, 31.Juli, um 18 Uhr Tom`s Kinderdisco los. Im Anschluß bringen „Rock Union“ eigene Interpretationen von Rockklassikern aus den 70er Jahren von Deep Purple, Jimmy Hendrix und Eric Clapton. Zu hören sind aber auch Stücke von AC/DC und Metallica.

Das Team vom Park Hotel Berlin in Bad Fallingbostel wünscht Ihnen eine spannende Unterhaltung.

Eine erlebnisreiche Tour durch die Aller-Region

radtour-aller-region

Rauf aufs Rad und rein ins Abenteuer

Eine Fahrradtour mit der Familie ins Eiscafe oder mit Freunden zum Treff am See mit Grill und kalten Getränken – das sind die Momente, die einen Sommer unvergässlich werden lassen. Ob geplannt oder einfach ins Blaue, bei einem Trip durch die Heideregion lässt sich auf den zahlreichen Radwanderwegen so einiges entdecken.

Der beliebteste Radwanderweg der Heideregion

Einer der beliebtesten Wege der Region ist der Aller-Radweg. Von insgesamt 428 Kilometern passieren Einheimische und Touristen auf den 200 Kilometern durch die Heideregion wohl mit die schönsten und interessantesten Orte der gesamten Strecke. Über Feld und Wiesen, vorbei an Heidschnucken und Fachwerkhäusern, durch Waldgebiete und kleine Ortschaften, deren Schönheit eine Gelinggarantie für jedes Erinnerungsfoto bieten.

Für diejenigen, denen 200 Kilometer eine zur große Anstrengung darstellen, ist das Teilstück Rethem-Bothmer mit einer Länge von 25 Kilometern eine sehr angenehme und abwechslungsreiche Strecke für einen schönen Tagesausflug.

In Rethem startend, führt der Weg an der Aller entlang durch Hedern, Frankenfeld und Neu Bosse, vorbei an Ahlden, Büchten und Grethem bis nach Bothmer und bietet die Gelegenheit, Region und Leute hautnah zu erleben. Und die kleinen, charmanten Ortschaften haben viel zu bieten!

Zu Beginn der Tour steht der Rethemer Burghof als heiße Adresse für Kultursuchende ganz oben auf dem Besichtigungsplan. Hier finden regelmäßig interessante Veranstaltungen statt.

Auf dem weiterem Weg durch Rethem werden die Kilometer in Verbindung mit einen spannenden Geocaching-Tour besonders „abgefahren“ abgefahren. Bei der „Bilderrätsel-Tour“ gilt es, die 10 „Question to answer“ – Stationen mit Hilfe eines GPS-Gerätes zu finden und die jeweiligen Fragen zu beantworten, um zur Zielkoordinate zu gelangen und ihr Geheimnis zu lüften.

Für einen Zwischenstopp stehen entlang des Aller-Radweges zahlreiche urige Landlokale bereit, ihre Gäste zu verwöhnen.

Gerichte von der Heidschnucke und regionale Spezialitäten beleben müde „Heidegeister“! Nach einer Stärkungspause heißt es wieder Aufsitzen auf den drahtigen Esel und auf die Jagd nach einem Prinzen zu Ross. Im Schloß Ahlden, das sich mit exklusiven Kunstauktionen einen Namen gemacht hat „hängt immer einer rum“.

Weiter führt der Aller-Radweg durch angenehme, immer auch abwechselnd schattige Passagen zu einem besonders wilden Abenteuer. Ein kleiner Umweg durch Hodenhagen bietet nicht nur die Möglichkeit für ein lustiges Erinnerungsfoto, sondern führt auch zum bekannten Serengeti Park, in dem man wilde Tiere und wild gewordene Abenteurer zu unterhalten versteht. Doch hier ist die Tour entlang der Aller noch nicht vorbei! Zurück auf der Strecke, gelangen besonders fleißige Radler nach Eickeloh. Und das wird belohnt! Hier kann man die Aller nicht nur entlangfahren, sondern auch „überfahren“. Mit der sogenannten Gierseilfähre überqueren die Radler bequem, mit dem Fahrrad im Gepäck, den Fluß bis nach Grethem, wo die Tour entspannt fortgesetzt werden kann.

In Bothmer angekommen gibt es zu guter Letzt noch etwas Bildung mit auf den Weg. Stilecht in der alten Dorfschule, die ihre Türen als schulhistorisches und archäologisches Museum für Besichtigungen geöffnet hat. Und auch die Prachtvolle Mühle des Ortes wartet auf neugierige Entdecker.

Radwanderer, die bevorzugt nicht vom Weg abkommen möchten, können sich für ihre Pausen lauschige Plätzchen direkt an der Aller auswählen. So wird bei einem romantischen Picknik im Sonnenuntergang auch eine ruhige Tour unvergesslich. Wer nichts dem Zufall überlassen will, kann sich einer netten Truppe Gleichgesinnter anschließen und bei einer geführten Radwanderung zu den interessantesten Orten leiten lassen. Aktuell steht die beliebte „Storchen-Tour“ hoch im Kurs, die an den Nestern der Tiere vorbeiführt, um sie hautnah bestaunen zu können.

Sommerfest in Eckernworth mit True Collins

TrueCollins Sommerfest Eckernworth Walsrode 2014

Richtig guter Partyspaß mit „True Collins“

Partyspaß pur verspricht auch in diesem Jahr wieder das große Sommerfest der Walsroder Waldgaststätte Eckernworth, am 19. Juni um 19 Uhr, in Meyer`s Biergarten.

Für die musikalische Unterhaltung bei diesem Großevent, zu dem rund 800 Besucher erwartet werden, sorgt wieder die Band „True Collins“.

Frontsänger Tom Ludwig und seine Bandmitglieder versprühen mit ihrer Mischung aus Phil-Collins- und Genesis-Tribute die Stimmung jener Musikzeit, aus der jeder Titel Wort für Wort im Gedächnis haftet und das Publikum somit eifrig mitsingen kann. Balladen wie „In The Air Tonight“, „Against all“, oder „Tonight,Tonight,Tonight“ sind noch allen in guter Erinnerung. Schließt man die Augen, klingt der Gesang von Tom Ludwig dem von Phil Collins zum Verwechseln ähnlich. Er wirbelt über die Bühne und sorgt mit Leichtigkeit dafür, dass niemand still auf der Stelle steht. Auch die Instrumente bringen den Geist jener Zeit nach Walsrode.

Die Stilechte Bühnenshow und die Lichteffekte tun ihr übriges, um „ganz nah am Original“ zu sein, wie sich die begeisterten Besucher einig waren und sich über die Hommage an Genesis und Phil Collins und über so viel Professionalität freuen.

Nach diesem Auftritt ist die Nacht aber noch lange nicht zu Ende. Denn es geht mit der After-Show Party und DJ Bubu weiter, der zur Oldie-Night auflegen wird.

An mehreren Stationen und Holzkohlegrills sorgt Familie Meyer in bewährter Form für das leibliche Wohl der Gäste. Des Weiteren wird es eine Coctailbar, einen Wein- und mehrere Bierstände geben, so dass die Kehlen nicht trocken bleiben.

Das Team vom Park Hotel Berlin in Bad Fallingbostel wünscht Ihnen eine spannende Unterhaltung.

Bade- und Freizeitspaß zu jeder Jahreszeit im neuen Soltauer Allwetterbad

soltautherme allwetterbad

Vom Alltag entspannen, erholen und „abtauchen“

Dass die Soltau Therme schön ist, wissen nicht nur Insider seit langem. Das die Therme nach dem Umbau und der Sanierung des Hallenbades nun noch besser, moderner und attraktiver geworden

ist, davon können sich alle Interessierten jetzt überzeugen. Denn das neue Allwetterbad hat seinen Betrieb aufgenommen.

Die einzigartige Besonderheit ist das neue Cabriodach über dem Schwimmbad, das bei Bedarf, automatisch gesteuert, verschoben wird. Das neue, hochmoderne Schwimmbad vereint dann die vorzüge eines beheizten Allwetterbades mit sommerlichem Frischluftgefühl unter freiem Himmel. Ein überraschender Wetterwechsel kann dem Genuß nichts anhaben, denn beim Bedarf lässt sich das Cabriodach auch schnell wieder schließen.

Das Sportbecken mit 25-Meter-Bahnen, wie auch der 5-Meter-Sprungturm, fordern zu sportlichen Leistungen heraus und auf der Riesenrutsche geht es rasante 82 Meter hinab ins erfrischende Nass.

Neu ist auch das Highlight für die Kleinen: Ein eigenes Nichtschwimmerbecken und der „Zauberwald“ begeistern die kleinen Besucher. Dort werden die Kinder bestens unterhalten und sind beim Toben und Spielen sicher aufgehoben. Auch Kindergeburtstage werden vom Badteam professionell begleitet.

Ruhesuchende genießen die neue, moderne Sauna- und Wellnesslandschaft und auch für Fitnessbegeisterte wird ein tolles Angebot im Vitadrom geboten. Eine besondere Atmosphäre vermittelt die neue Salzgrotte. „Tief einatmen und entspannen“ heißt es hier, denn ein Besuch (Extrabuchung) ist so Gesund wie ein Spaziergang am Meer, besonders empfehlenswert bei Bronchialerkrankungen oder Neurodemitis.

Angebot für unsere Gäste:

Ganzjährig Urlaub und Wellness in Soltauer Therme und Park Hotel Berlin 

Dreitägiges Countryfest mit viel Musik und Bullenreiten

Countryfest Düshorn 2014

Country und Westernfreunde treffen sich vom 25. bis 27. Juli in Duishorn

Countrymusik, ein Westernmarkt und „Bullenreiten“ – der Trucker- und Countryclub Munster hat für das 16. Düshorner Countryfest ein umfangreiches Programm zusammengestellt.

Vom 25. bis 27. Juli wird das Gasthaus am Walde in Düshorn wieder zum Anziehungspunkt aller Country- und Westernfreunde.

Den musikalischen Auftakt bestreiten am Freitag ab 20 Uhr “ Three More Pints“. Mit Rauf- und Saufliedern, Pubsongs, aber auch Radioklassikern bis hin zu aktuellen Charthits sorgt das aus Hannover stammende Quartett in „keltischer“ Manier für Partystimmung. Vom Akustik-Pogo über Schunkler bis hin zu tränen rührenden Balladen findet sich alles wieder im Potpourri aus Traditionals, Pop/Rock-Evengreen und eigenen Songs. Das ganze wird präsentiert von einer Boygroup aus alten Haudegen, die schon über unzählige Jahre ihre Sporen bei illustren verdient haben:

Der Sonnabend beginnt um 13 Uhr mit einem „Whisky-Tasting“. Für die kostenpflichtige Spirituosen-Verköstigung ist eine Anmeldung ( 05192 – 4590) erforderlich.

Das Programm auf der Bühne startet gegen 16 Uhr mit den „Sunriders“. Die hannoversche Band hat sich kompromisslos der modernen, amerikanischen Countrymusik verschrieben. Die sechs musikbegeisterten Künstler zwischen 30 und 60 Jahren spielen aus diesem Bereich alles was ihnen gefällt, von Alan Jackson bis Vince Gill, Mary C., Carpenters bis Jonny Cash, Marty Stuart bis Emmylou Harris. Gegen 20 Uhr folgt dann der Auftritt von „Yendis“. Die vier Vollblutmusiker bringen ein neues, belebendes Element in die Live-Musik-Szene. Die Country Rock Band macht nicht nur erstklassige Musik, sondern zieht auch showtechnisch die Leute vor der Bühne in ihren Bann. Mitreißende Rythmen, einmalige Lead-Stimmen, sympathische Showeinlagen und virtuos gespielte Musik sind die Markenzeichen der Gruppe.

Am Sonntag gibt es ab 10 Uhr einen Country-Gottesdienst, ehe es ab 12 Uhr Live-Musik mit „Willie“ gibt. Der Solist aus Braunschweig hat mit seinem umfangreichen Soloprogramm bereits bei einer Vielzahl von Auftritten seine Zuhörer begeistert und fasziniert. Der musikalische Bereich seines Programms reicht von traditionellen Countrysongs bis zu modernen New Country-Musik.

Das Team vom Park Hotel Berlin in Bad Fallingbostel wünscht Ihnen eine spannende Unterhaltung.