Golfclub Tietlingen öffnet die Türen

Golfclub-Tietlingen 2014

Greens und Driving Range ausprobieren

Golf fasziniert nicht nur immer mehr Menschen, sondern ist unabhängig vom Alter auch gut für die Gesundheit. Wer mit Spass und Vergnügen auf die Runde geht, trainiert den Körper und findet gleichzeitig auch Ruhe, Ausgleich und Entspannung beim Spiel.

Das verbreitete Vorurteil, Golf erfordere keine besondere Fitness, ist leicht widerlegt: Auf einer 18-Löcher-Runde werden zwischen 100 und 200 Schwünge absolviert und zwischen acht und zehn Kilometer zurückgelegt. Immerhin sind die Spieler dabei gut vier Stunden unterwegs.

Diesen gesunden Sport möchte der Golfclub Tietlingen am 27. April, zwischen 10 und 16 Uhr, vorstellen.

Die Anlage des Golf Clubs Tietlingen gehört zu den schönsten und sportlich anspruchsvollsten Plätzen in Norddeutschland. Verkehrsgünstig mitten in den Regionen Hannover, Hamburg und Bremen gelegen, verbindet das Golfplatzgelände die beiden Städte Walsrode und Bad Fallingbostel. Bei vielen Golffreunden haben sich der gute Pflegezustand, die landschaftliche Schönheit und die ausgezeichnete Gastronomie herumgesprochen.

Ob Anfänger oder Fortgeschrittene, ob als Single oder mit der Familie – in Tietlingen fühlt man sich wohl. Die Atmosphäre, der sportliche Anreiz eines fairen, aber nicht einfachen Platzes und die herrliche Heidelandschaft machen dort das Besondere aus.

Im Golfclub Tietlingen sind alle Altersklassen vertreten. Das beginnt schon mit dem Jugendtraining, das Golftrainer Steve Cope abwechslungsreich jeden Freitag leitet, und zieht sich dann durch alle Altersgruppen. So haben auch die Mannschaften und die Senioren regelmäßig Training. Selbstverständlich gibt es auch Schnupperkurse, um einfach mal zu testen, ob Golf der richtige Sport für einen ist.

Beim Tag der offenen Tür warten viele interessante Angebote. Wer möchte, kann vorbeischauen und einen sportlichen Tag mit Steve Cope und den Club-Mitgliedern verbringen, die die Interessenten auf das Putting Green oder auf die Driving Range begleiten. Die Könner zeigen gerne, wie schön das Golfspielen sein kann.

Alle Besucher haben zudem die Chance, an einer Verlosung von fünf Golfstunden teilzunehmen.

Werbeanzeigen

„Hamburg Oldtime Allstars“ am 1.Mai zur Gast am Burghof

Hamburg Oldtime Allstars jazz 2014

Am 1.Mai haben sich die „Hamburg Oldtime Allstars“ in Rethem angesagt

Am Donnerstag, dem 1.Mai,präsentiert der Burghofverein von 11 bis 14 Uhr ein ganz besonderes Konzert auf dem Burghof-Gelände (bei schlechtem Wetter findet das Konzert im Burghof statt).

Die renommierte Band „Hamburg Oldtime Allstars“ gehört seit vielen Jahren in Sachen Blues, Soul, Dixieland, Swing, Mainstream und Musical-Jazz zur Creme der Hamburger Jazzszene. Bei der Zusammensetzung dieser Formation handelt es sich nicht um das Ergebnis einer Publikums- oder Jury-Entscheidung, vielmehr haben sich Musiker des swingenden Dixielands und des Swing-Stils zusammengetan und diese All-Star-Gruppe formiert.

Erstmals trat die Band 1974 mit einer Doppel-LP in Erscheinung. Es folgten viele bedeutende Auftritte, unter anderem in der Hamburger Musikhalle. 1995 wurden die Hamburg Oldtime Allstars nach längerer Abwesenheit wieder aus der Taufe gehoben, wobei sich im LAufe der Jahre hinsichtlich der Zusammensetzung immer wieder Veränderungen ergeben haben.

In Rethem mit dabei sind Achim Peters (Trompete, Flügelhorn), Thomas Gramatzki (Klarinette, Saxophon), Markus Voigt (Posaune, Gesang), Pieke Bergmann ( Piano,Arrangements), „Lady Bass“ Barbara Hörmann (Bass), Ulrich Meletschus (Drums) und Gary Heart (Gesang)

Swingender Dixiland a la Eddie Condon, Hot Jazz im Stil der Louis Armstrong All-Stars und Swing in Richtung der Count Basie-Duke Ellington- und Benny Goodman Besetzung – Jazz für alle Fälle, verbunden mit viel Entertainment, das sind die Markenzeichen der hochkarätig besetzten Hamburg Oldtime Allstars. Der fetzige Mini-Bigband-Sound sorgt in jedem Fall für heiße Jazzatmosphäre.

Der Eintritt zum Open-Air-Konzert ist frei, der Burghof Verein freut sich jedoch über Spenden. Nicht nur für Getränke ist gesorgt, sondern auch das Burghof-Cafe hält Kaffee und Kuchen bereit.

Das Weltweit älteste lebende Nashorn

Serengetipark-Hodenhagen-Molly-2014

53-jährige Molly lebt seit vier Jahrzehnten im Serengeti Park Hodenhagen

1972 wurde das Breitmaulnashorn Molly direkt aus Südafrika in die Lüneburger Heide gebracht. Der Wildfang war damals, mit 13 Jahren, bereits eine erwachsene Nashorndame und lebt nun seit 40 Jahren im Serengeti Park Hodenhagen.

Heute ist Molly stolze 53 Jahre alt und damit, aufgrund verlässlicher Daten der weltweit geführten internationalen Zuchtbücher, das älteste lebende Nashorn der Welt. Gemeinsam mit der 52 Jahre alten Doris (ebenfalls aus Südafrika) genießt sie den Alterssitz auf der Afrika-Anlage und erfreut mit ihrem freundlichen Wesen seit Parkgründung die Gäste.

„Wir sind überaus stolz auf unsere Erfolge in der Erhaltung bedrohter Tierarten, allein Molly hat in den 40 Jahren im Serengeti Park elf Jungtiere zur Welt gebracht“, freut sich Parkinhaber Fabrizio Sepe. „Die optimalen Haltungbedingungen, besonderes in der Herde der Breitmaulnashörner, bringen phantastische Zuchterfolge und überdurchschnittliche Lebenserwartungen der Tiere mit sich. Derzeit leben elf Tiere in der Herde, davon drei im letzten Jahr geborene Jungtiere“.

Verborgene Schätze in Dorfmark entdecken

verborgene schaetze dorfmark 2014

15 Künstler und Gärtner präsentieren in Dorfmark ihre Werke und Gärten

Es ist wieder so weit. Dieses Jahr können in Dorfmark verschiedene „verborgene Schätze der Region“ bereits deutlich früher als in den vergangenen Jahren entdeckt werden. Bereits am 14. und 15 Juni präsentieren elf Stationen 15 Kunstschaffende und Gärtner/-innen ihre Werke und Gärten. An beiden Tagen verlockt das abwechslungsreiche Angebot von 11 bis 18 Uhr dazu, die heitere Atmosphäre schöpferischer Lebensart zu geniessen.

Während der Öffnungszeiten sind die Künstler und Gartenbesitzer anwesend und stehen für Gespräche und zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung. Wie bei einer echtenSchatzsuche gibt es vieles zu entdecken: Liebevoll gestaltete Gärten und Kunststätten, in denen Malerei in verschiedenen Stilrichtungen, Metallkunst, Skulpturen aus Stein oder Holz, Feuerobjekte und Porzellanmalerei gezeigt werden.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Alle Orte sind neben dem Auto – gut mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu erreichen. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft des Heimatvereins Kirchspiel Dorfmark. Detailierte Angaben zu den Teilnehmern und den einzelnen Stationen gibt es einen Faltblatt, das in zahlreichen Geschäften, in Rathäusern, bei Verkehrsvereinen und an den einzelnen Stationen ausliegt. Außerdem weisen Hinweisschilder mit dem Blütenlogo den Weg zu den Veranstaltungsorten.

Weitere Infos bei Gudrun Hebenbrock, Telefon (05163)902796, Andrea Anderseck, 05163 290568 und Dorfmark-Touristik, 05163 1339.

Osterfeuer in der Region Heidekreis – Alle Orte im Überblick

Osterfeuer in der Region Heidekreis

Ein alter Brauch, das Osterfeuer

 

Als weltliche Volkssitte ist das Osterfeuer seit 1559 bezeugt, geht aber

angeblich auf vorchristliche Traditionen zurück, die sich an

Brandopferplätzen als Gruben zeigen. Die 1906 erstmals erkannten Plätze

sind ein Phänomen der jüngeren Bronze- und der Eisenzeit. Sie besitzen

gemeinsame, ihre Lage betreffende Attribute: exponierte Lage im

Gelände, auf Höhenzügen oder Kuppen, Nähe zum Wasser, jedoch nicht

zu Wohnplätzen. Die nordischen Brandopferplätze bestehen aus der

Ballung muldenförmiger Erdgruben mit Holzkohleanreicherung und

gebrannten Steinen an der Peripherie. Auf der Mehrzahl der Plätze sind die

Gruben regellos verteilt. Auf den übrigen sind sie zu Reihen geordnet. Die

größte Ansammlung liegt in Dänemark, bei Rønnige Søgard auf Fünen,

wo über 300 von vermutlich 500 Feuerstellen ausgegraben wurden. Auch

die im Jahre 2002 in Reinach in der Schweiz gefundene Brandgruben

könnte auf eine derartige Tradition deuten. ***Wikipedia***

 

Osterfeuer in der Region Heidekreis – Übersicht

Altenboizen – Osterfeuerplatz – Samstag 20 Uhr

Bockhorn – Samstag 19 Uhr

Behringen – Schützenplatz Kronsnest – Samstag 19 Uhr

Bomlitz – Übungsplatz – Samstag 19 Uhr

Buchholz – Samstag 17 Uhr

Bommelsen – Zur Beeke Feuerwehr – Samstag 18 Uhr

Benefeld – Sportplatz – Samstag 19 Uhr

Benzen – Samstag 19:30

Bispingen – Schützenplatz – Samstag 19 Uhr

Cordingen – Samstag 19 Uhr

Dorfmark – Samstag 18 Uhr

Ebbingen – Sonntag 19:30 Uhr

Eickeloh – Ortsausgang Richtung Hademsdorf – Sonntag 19 Uhr

Essel – Sonntag 20 Uhr

Fulde – Samstag bei Dunkelheit

Grindau – Ggü. Schützenhaus – Sonntag 19 Uhr

Groß Eilstorf – Samstag 19:30 Uhr

Hammwiede – Am Badeteich, Samstag 19 Uhr

Harber – Am Bienenzaun Tiegen, Samstag 19 Uhr

Harmelingen – Harmelinger Horstweg, Samstag 19 Uhr

Häuslingen – An der Laake, Sonntag 19:30 Uhr

Heber, Samstag 19 Uhr

Hodenhagen – An der Allerstraße, Sonntag 19:30 Uhr

Hollige – Osterfeuerplatz, Sonntag 19 Uhr

Honerdingen – Ggü. Feuerwehrhaus, Samstag 19 Uhr

Hünzingen – Festpl.Forellenhof, Samstag 19:30Uhr

Hützel – Firmengelände Reye, Samstag 17:30 Uhr

Idsingen – Kreisstrasse Richtung Walsrode, Sonntag 19 Uhr

Jarlingen – Am Ebbinger Weg, Sonntag 19:30 Uhr

Jettebruch – Bahnhof, Sonntag bei Dunkelheit

Kirchboitzen, Sonntag 19 Uhr

Klein Eilstorf – Alter Kleinkaliber-Strand, Samstag 19:30 Uhr

Krelingen – Am Orstsrand, Sonntag 19 Uhr

Kroge – Kroger Feldmark, Sonntag 18 Uhr

Lünzen, Samstag 20 Uhr

Langeloh, Feuerwehrgerätehaus, Samstag 20 Uhr

Nordkampen – Windmühle, Samstag 19 Uhr

Nordrebber – Dorfgemeinschaftshaus, Sonntag 19 Uhr

Oberhaverbeck, Jungmanns Heide, Sonntag 19:30 Uhr

Oerbke – Schützenplatz, Samstag 19 Uhr

Rethemmoor – Osterfeuerplatz, Samstag 19 Uhr

Rethem – Scheibenwiese, Samstag 19:30 Uhr

Stöcken – Schützenhaus, Sonntag 19:30 Uhr

Stellichte – An der Lehmkuhle, Samstag bei Dunkelheit

Sieverdingen – Hinter Schröders Hof, Samstag, 19 Uhr

Schwarmstedt – Am Sportplatz, Samstag 20 Uhr

Schneverdingen – Tomos Treff, Samstag 19 Uhr

Südkampen – An der Kreisstrasse, Samstag 19:30 Uhr

Walsrode – Schützenplatz Vorbrück, Samstag 18 Uhr

Volkwardingen – Sportplatz, Samstag 19 Uhr

Vierde – Sonntag 19 Uhr

Vethem – Samstag, 19:30 Uhr

Wolterdingen – Ortseingang, Sonntag 19 Uhr

Westenholz, Sonntag 19 Uhr

Zahrensen – Schützenhaus, Sonntag, 19:30 Uhr

 

Das Team vom Park Hotel Berlin in Bad Fallingbostel wünscht Ihnen viel Spass beim Osterfeuer Besuch.

Landpark Lauenbrück – Landmarkt von Senf bis Seide

Landpark Lauenbrück

Es ist wieder so weit, der Frühling steht von der Tür und mobilisiert alle Sinne zum Riechen, Sehen, Schmecken und Fühlen. Im weitläufigen LandPark Lauenbrück zwischen Scheßel und Tostedt wird die Lust aufs Landleben geweckt.

Mehr als 350 Tiere genießen die ersten warmen Sonnenstrahlen und erste Blüten strecken sich zum blauen Himmel, umgeben von vielen Wild- und alten Nutztierarten und umrahmt von tausend Frühlingsblühern.

Um wieder Landbegeisterung mit einer außergewöhnlichen Veranstaltung bei vielen interessierten Besuchern zu wecken, präsentiert das Landpark-Team am 26. und 27. April, jeweilsab 10 Uhr, den fünften Landmarkt. Friedrich-Michael v. Schiller, Chf des Landparks, verrät schon die ersten Highlights des tollen Rahmenprogramms. “ Die Besucher können sich freuen, den fabelhaften Comedian Jens Ohle, bekannt durch das Schmidt`s Theater in Hamburg, und das Duo Klirr de Luxe mit großartiger Akrobatik zu erleben, Swing & Jazz, Walking acts werden außerdem auf dem Veranstaltungsgelände geboten“.

Katharine v.Schiller hat wieder Aussteller von nah und fern zusammengestellt.

Gezeigt werden kreative Ideen und hochwertige Produkte rund ums Landleben. Tipps für Mode, Dekorationen und Wohnen sind ebenso vertreten wie Praktisches für Haus und Garten, kulinarische Genüsse und Kunsthandwerk. Der Landmarkt bietet auch Kleinausstellern, die mit ihrem Angebot ins Bild passen, eine Plattform.

Angesprochen werden Freunde des ländlichen Lebensstils, Naturliebhaber sowie alle, die Spaß am Countryliving haben. Feine Senfe, köstliche Marmeladen werden ebenso im Angebot sein, wie vor Ort handgefertigte Ledergürtel einer Berliner Manufaktur, Schuhwerk, exquisite Seidenwickelröcke aus München, Jacken und hochwertige Decken aus England und Irland, schottischer Whiskey und Schönes rund um den schottischen Lebensstil, Praktisches und Originelles für Haus und Garten.

Der LandPark mit seinen Tieren, Gärten und Spiellandschaften lockt zu erholsamen Spaziergängen im weitläufigen Park. Eselreiten für kleine Gäste und Kinderprogramme der Umweltpädagogik runden das Familienprogramm ab. Als Abschluss eines erlebnisreichen Markttages auf dem Lande erwartet die Besucher im Café und Restaurant LandHof und im Kaffeegarten frische hausgemachte Torten und Kuchen nach Landfrauenart sowie eine Auswahl kleiner warmer Speisen, Snacks und Getränke.

„Nord Welle“ erwacht im Snow Dome

Surfen auf der Nord Welle im Snow Dome Bispingen

Auch Surfer kommen im Snow Dome wieder auf ihre Kosten. „Nord Welle“ erwacht aus dem Winterschlaf.

Passend zum Frühling geht die „Nord Welle“am Snowe Dome Bispingen wieder an den Start. Europas größte stehende Welle lässt ab sofort wieder die Herzen vieler Surfer im Norden höher schlagen.

Während Schneefans auf dem bestens präparierten Heidegletscher noch ihre Kurven ziehen, erwacht im Freigelände der Erlebniswelt Snow Dome die „Nord Welle“ aus ihrem Winterschlaf. Dank der speziellen Stangentechnik bekommen auch neulinge schnell das Gefühl für Board und Welle, so dass schnell erste Erfolge vorprogrammiert sind. Sonnabends und sonntags starten immer vormittags spezielle Anfängerkurse. Bei entsprechendem Wetter öffnet auch wieder die Außengastronomie, von der aus man den Surfern zuschauen kann.

Wer nicht genug vom Winter bekommt, der hat noch bis Ostern täglich die Gelegenheit, auf der 300 Meter langen Piste zum Skifahren, Snowboarden und Rodeln. Für alle Snowboarder und Freeskier wurden von den Profis des Snow Dome der Funpark vergrößert, der nur über zwei Linien mit Hindernissen verfügt. Ab 23. April wechseln die Öffnungszeiten der Piste in den „Sommer-Modus“.

Dann dürfen nimmermüde Schneefans immer freitags bis sonntags in den Schnee.

 

Snow Dome Bispingen & Park Hotel Berlin Hotel Übernachtung inklusive Eintritt

Erleben Sie den Snow Dome in Bispingen und genießen Ihren Aufenthalt im Park Hotel Berlin in Bad Fallingbostel

Angebot inkl. Eintritt in den Snow Dome Bispingen

2,3 oder 4 Tage Kurzurlaub im Snow Dome Bispingen inklusive Hotelaufenthalt

Wir freuen uns auf Sie!

„TriSolo“ in der St.Johannis-Kirche in Visselhövede

Trisolo Konzert in der St. Johannis Kirche

Klänge von Pop, Oldies, Jazz bis hin zu afrikanischen Liedern

Zum ersten mal ist „TriSolo“zu Gast in der St. Johannis Kirche in Visselhövede. Das Konzert mit dem A-Capella-Ensemble findet am Sonnabend, 12.April, ab 20 Uhr statt.

Das Licht der Welt erblickte „Trisolo“ im Juli 2005 als sich die drei Gründungsmitglieder Conny Allermann (Sopran), Inne Thompson (Alt) und Sascha Nicolaisen (Tenor/Bass) auf dem Chorfestival in der Region Hannover kennenlernten. Nach sieben erfolgreichen Jahren zu dritt mischt seit Mai 2012 die vierte im Bunde, Nina Wegener (AltII/Tenor), bei der Formation mit.

Das Programm ist auch im neunten Jahr und nach vielen spannenden Auftritten – unter anderem bei der A-Capella Woche Hannover, bei der „Fete de la musique“, dieversen Gospel- und Chor-Festivals und fast unzähligen eigenen Konzerten – komplett Genre übergreifend.

Egal, ob Gospel, afrikanische Lieder oder Pop, ob Oldies, Jazz oder mittelalterliche-traditionelle Volksweisen, alles was „TriSolo“ und den Zuhörern Spaß macht, wird auch gesungen.

Einlass zum Konzert ist um 19:30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Das Team vom Park Hotel Berlin in Bad Fallingbostel wünscht Ihnen eine spannende Unterhaltung.

Frühlingsmärkte in der Region Heidekreis

Frühlingsmarkt Visselhövede

Frühlingsmarkt lockt in die Visselhöveder Innenstadt

„Der Markt mit Pfiff“ bietet viele Attraktionen

Der Vissel Frühlingsmarkt hat eine besonderen Charme und Charakter. Nicht umsonst wird er daher „Der Markt mit Pfiff“ genannt. Von Freitag bis Sonntag, 25. bis 27. April, geht es auf dem Visselbad-Parkplatz wieder rund.

Zahlreiche Fahrgeschäfte, Jahrmarktbuden, gute Unterhaltung und viele Leckereien – das alles zentral in der Heidestadt Visselhövede – wird geboten. Die Eröffnung findet am Freitag um 14 Uhr statt.

Der „Vissel-Frühling“, die Großveranstaltung des Gewerbevereins, wird von Marktmeister Sven Apel auf die Beine gestellt. Ihm ist es gelungen, zwei große Fahrgeschäfte, Kinderkarussells, Autoscooter und Musik-Express sowie weiteren Attraktionen zu organisieren. Am Sonnabend öffnet der Markt um 14 Uhr und die Fahrgeschäfte drehen bis 21 Uhr ihre Runden.

Am Sonntag, dem verkaufsoffenen Sonntag, geht es bereits ab 13 Uhr in den Geschäften los, die bis 18 Uhr für ihre Kunden da sind und mit vielen Preisnachlässen locken. Ebenso wird sich die Goethestrasse, die an diesem Tag von 8 bis 24 Uhr gesperrt ist, in eine Fussgängerzone verwandeln. Dort trifft man auf viele Straßenkünstler, wie unter anderem den Ballonbastler, der den Kindern tolle Figuren aus Luftballons zaubert, Jongleure und ein Gärtner, der Sämereien verteilt.

Zahlreiche Stände locken mit kulinarischen Genüssen und was gibt es Schöneres, als bei einer Tasse Kaffee, Espresso oder Cappuccino im Freien auf der Flaniermeile zu sitzen und es sich gut gehen lassen?

Für die jüngsten Marktbesucher steht eine Hüpfburg zum Austoben bereit und Autohäuser laden zusätzlich noch zur offenen Autoschau auf die Goethestraße ein.
So ist für jedes Alter etwas geboten und ermöglicht einen attraktiven Familienausflug.

Frühjahrsmarkt in der Soltauer Innenstadt

Viele Attraktionen und großer Flohmarkt

Soltaus traditioneller Frühjarsmarkt lädt vom 25. bis 27. April zu einem abwechslungsreichen Programm in die Innenstadt ein.

Allen Besuchern, ob Jung oder Alt, werden viele Attraktionen, tolle Fahrgeschäfte und Karussells geboten. Ihre Geschicklichkeit können die Besucher beim Dosen- und Pfeilwerfen, Schieß- oder Losbude unter Beweis stellen.

Natürlich ist auch für das leibliche Wohl mit vielen Essens- und Getränkeständen bestens gesorgt. Am Freitag ist wieder der beliebte Familientag mit ermäßigten Fahrpreisen an den Fahrgeschäften und interessanten Angeboten an den Ständen, die den Ausflug mit der ganzen Familie zum

günstigem Erlebnis machen. Am Wochenende erwarten die Besucher außerdem am Sonnabend ab 14 Uhr noch der beliebte Flohmarkt „Kram & Krempel, der verkaufsoffene Sonntag der Kaufleute in der Innenstadt und der „Tag der offenen Tür“ im Rathaus (beides von 13 bis 18 Uhr) mit viel Programm.